Zum Hauptinhalt springen

Kinderklinik geschlossen: Corona-Station eingerichtet

Wegen der Corona-Krise erfolgt die stationäre Versorgung von Kindern- und Jugendlichen bis auf weiteres in der Kinderklinik der UEK in Aurich. Weiterhin können Kinder in Emden operiert werden (z.B. Blinddarm-Operation, Brüche an Gelenken). Die Versorgung dieser operierten jungen Patienten erfolgt auf den chirurgischen Stationen, Kinderkrankenpfleger*innen stehen dort für die Betreuung der Kinder zur Verfügung. Gleichzeitig wird das ambulante Angebot der Kinderversorgung in Emden über das Medizinische Versorgungszentrum erweitert. Darüber hinaus wird wochentags in den Abendstunden bis 21 Uhr die Notaufnahme des Klinikums Emden mit einem Pädiater besetzt sein. Zusätzlich steht die Kinderambulanz an der UEK in Aurich 24 Stunden für die Notfallversorgung von Kindern und Jugendlichen zur Verfügung.

Die kinderärztliche Versorgung von Neugeborenen im Emder Kreißsaal wird, sollte sie notwendig werden, über das Ärzteteam der UEK sichergestellt. Eine Sonderregelung gilt für die bevorstehenden Feiertage: Von Karfreitag bis Ostermontag wird ein Kinder- und Jugendmediziner am Klinikum Emden 24 Stunden für Notfälle zur Verfügung stehen.

Die Versorgung von mit COVID-19 infizierten Kindern- und Jugendlichen erfolgt seit Beginn der Corona-Krise bereits ausschließlich in der UEK, da dort die hierfür notwendige technische Ausstattung vorhanden ist. Bislang musste allerdings kein Kind wegen einer COVID-19-Infektion behandelt werden.