Zum Hauptinhalt springen

Pneumologie und Beatmungsmedizin

Normal atmen – für viele Patienten mit Lungenerkrankungen ist diese Selbstverständlichkeit oft nicht möglich. Durch eine eingeschränkte Atmung ziehen sich die Betroffenen zurück und üben ihre Hobbys nicht mehr aus. Mit einer umfassende Diagnose und Therapie kann den Patienten geholfen werden, Beschwerden zu lindern oder Erkrankungen zu heilen.

  • Chronische obstruktive Atemwegerkrankungen (Asthma, COPD)
  • Lungenentzündungen
  • Diagnostik, Therapie und Nachsorge des Lungenkarzinoms
  • Rippenfellerkrankungen (Asbestose und Pleuramesotheliom)
  • Schlafbezogene Atemstörungen (Schlafapnoe)
  • Lungengerüstkrankheiten (Fibrose, Sarkoidose, Alveolitis u. a.)
  • Tuberkulose
  • Pneumothorax
  • pulmonale Hypertonie
  • akute/chronische hypoxämische und ventilatorische Insuffizienz
  • Komplette Lungenfunktionsdiagnostik
  • Ergospirometrie
  • Kardiorespiratorische Polygraphie
  • flexible, starre und interventionelle Bronchoskopie
  • Endosonographie der Atemwege (EBUS) mit Punktionen
  • Ultraschall gesteuerte Biopsie und Drainagen des Brustraums
  • Allergologische Testungen
  • internistische Thorakoskopie
  • Sauerstofftherapie
  • Einleitung einer nicht-invasiven Beatmung
  • Einleitung einer nasalen Highflow-Therapie
  • Weaning (zusammen mit der Klinik für Anästhesie)
  • internistische Thorakoskopie
  • Rechtsherzkatheteruntersuchung
  • Kryobiopsie bei Tumorerkrankungen 
  • transthorakale Kryobiopsie zur Sicherung einer Lungengerüsterkrankung
  • Ventilimplantation bei COPD-Patienten
  • Rekanalisation/Stentimplantation des Bronchialsystems
  • multidisziplinäres Board für interstitielle Lungenerkrankungen (ILD-Board)
  • COPD-Board
  • thoraxchirurgische Versorgung zusammen mit dem Klinikum Aurich
  • Pneumologische Ambulanz mit Betreuung und Diagnostik seltener Lungenerkrankungen
  • Prüfung der Voraussetzungen für eine Lungentransplantation
  • Betreuung von Lungentransplantationspatienten