Zum Hauptinhalt springen

Post-Covid-Ambulanz – Hilfe bei Corona-Spätfolgen

|   Veranstaltungen

Emder Chefarzt hält Vortrag zum Thema Post-Covid

Emden. Im März 2021 hat das Klinikum Emden die erste Post-Covid-Ambulanz im Nordwesten Deutschlands eingerichtet. Über die Arbeit der Ambulanz und das Phänomen Long-Covid referiert Chefarzt Dr. Jens Bräunlich am 13. Oktober 2021 ab 17 Uhr im Forum des Klinikums Emden.

Nach überstandener Infektion mit dem Virus SARS-CoV-2 gelten Betroffene als genesen, auch dann, wenn sie noch lange unter Symptomen leiden. Behandlungsmöglichkeiten schaffen in der Regel ausschließlich spezialisierte Post-Covid-Ambulanzen, deren Anzahl in Deutschland aktuell noch sehr gering ist. Um Patienten aus der Region, die an den Spätfolgen des Coronavirus leiden, zu behandeln, betreibt das Klinikum Emden bis heute die einzige Post-Covid-Ambulanz auf der ostfriesischen Halbinsel. Die Patienten werden dort interdisziplinär versorgt.

Aber woran lässt sich das Long-Covid-Syndrom erkennen und was ist zu tun, wenn man unter Symptomen leidet? Was genau kann die Post-Covid-Ambulanz leisten? Diese und weitere Fragen klärt der Vortrag.

Aufgrund der aktuellen Pandemiebedingungen ist eine Anmeldung erforderlich. Diese kann online unter www.anevita.de/anmeldung oder telefonisch unter 04941 94-1026 erfolgen.