Zum Hauptinhalt springen

Sterntaler spendet 7.000 Euro für Ultraschallgerät

|   Allgemein | Emden

Sterntaler – der Förderverein der Kinderklinik Emden hat sich mit einer Spende von 7.000 Euro maßgeblich an der Anschaffung eines neuen Ultraschallgerätes für die Kinderklinik im Klinikum Emden beteiligt. Das insgesamt rund 11.000 Euro teure Gerät verbessert die Diagnosemöglichkeiten vom Säugling bis zum Jugendlichen.

„Wir haben in den ersten Wochen beste Erfahrungen mit dem Gerät gebracht und sind dem Förderverein Sterntaler sehr dankbar, dass diese Investition möglich wurde“, sagt Ansgar P. Wosnitza, Chefarzt der Kinderklinik. Bei Neugeborenen kommt das Gerät beispielsweise für Herzuntersuchungen zum Einsatz. Bei Kinder und Jugendlichen wird es oftmals für den Bauchraum benötigt. Gleichzeitig verfügt es über eine Schnittstelle zur digitalen Patientenakte, Ausdrucke der Aufnahmen sind somit nicht mehr notwendig.

„Wir unterstützen solche Anschaffungen gerne, um die Kinderklinik auf dem aktuellsten technischen Stand zu halten“, betont Sterntaler-Vorsitzende Harald König. Die Spende an die Klinik stammt aus verschiedenen Spendenbeständen, die der Förderverein regelmäßig erhält.

Chefarzt Ansgar P. Wosnitza (l.) und Prokurist Martin Herbes (r.) vom Klinikum Emden bedanken sich für die großzügige Unterstützung durch den Förderverein Sterntaler bei dessen Vorsitzenden Harald König.