Zum Hauptinhalt springen

Maskenspende von der KVHS Aurich

|   Allgemein

Aurich. Die Kinderklinik der Ubbo-Emmius-Klinik in Aurich erhielt von der Kreisvolkshochschule (KVHS) Aurich 110 selbstgenähte Mund-Nasen-Schutz-Masken. Die Stoffmasken wurden im Rahmen einer ehrenamtlichen Tätigkeit von Flüchtlingen hergestellt.

Im Frühsommer 2015 wurden die Volkshochschulen Aurich und Norden als Antwort auf die vermehrte Zuwanderung von Flüchtlingen beauftragt, ein Integrationskonzept zu entwickeln. Dazu gehörten die Einrichtung von Unterkünften, die Erstbegleitung und die Integration in Beruf und Beschäftigung. In diesem Zusammenhang bietet die KVHS den Flüchtlingen die Möglichkeit, in ehrenamtlicher Arbeit zusammenzukommen und einer gemeinschaftlichen Beschäftigung nachzugehen. Dabei arbeiten Menschen verschiedenster Nationen mit unterschiedlichem Hintergrund zusammen, viele beeinträchtigt durch die Erfahrungen aus ihrem Heimatland und während der Flucht. In diesem sozialen Projekt wurde eine Vielzahl von Masken gefertigt. Davon gingen 100 Masken für Kinder und zusätzlich 10 Masken für Erwachsene an die Auricher Kinderklinik. Fachkoordinator Eike Wilts überreichte die Spende an Chefarzt Dr. Gerhard Däublin, Oberärztin Dr. Heidrun Röhrs, Erzieherin Antje Meyer sowie die Kinderkranken-pflegerinnen Lisann Wissemann und Anja Focken. Das Team der Kinderklinik freut sich sehr über die bunten Masken und wird sie an die jungen Patienten verteilen. Wenn sie ihnen gefallen, dürfen die Kinder ihre Masken später sogar mit nach Hause nehmen.

Auf dem Foto zu sehen sind v. l.: Eike Wilts (KVHS Aurich-Norden), Lisann Wissemann, Dr. Heidrun Röhrs, Dr. Gerhard Däublin, Anja Focken und Antje Meyer.